Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik

AE-Bulletins

Die AE-Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik betrachtet es als eine wichtige Aufgabe, im Rahmen hochwertiger Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen wissenschaftlich begründete Informationen zu vermitteln.

In den AE-Bulletins /Abstractbänden AE-Sessions haben wir die Beiträge ausgewiesener Experten gesammelt, die sie auf dem Sektionstag der AE-Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik beim jährlich stattfindenden Deutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenkongress vorgetragen haben. Auf diese Weise sind Themenhefte entstanden, in denen die Autoren Einblick in ihre Forschungsschwerpunkte bieten und aktuelle Fragen zur Endoprothetik aufgreifen.

Wir freuen uns sehr darüber, dass die Referenten ihre Vorträge auch in schriftlicher Form für Sie zusammengefasst haben.

 

Goldstandards in der Endoprothetik - wie viel Evidenz haben wir tatsächlich?

  • K.-P. Günther: Arthrodese von Hüft- und Kniegelenk - Indikationen für den endoprothetischen Ersatz
  • H. Haas: Was ist ein Muss in der präoperativen Diagnostik?
  • K.-D. Heller: Kurzschäfte für junge Patienten
  • P. v. Roth: Jumbo-Cups in der Revision
  • R. Hube: Perioperatives Management in der Knieendoprothetik (Torniquet, Drains, Tranexamsäure, Antibiotika, Schmerztherapie)
  • T. Pfitzner: Unikondylärer Ersatz vs. TEP bei medialer Gonarthrose
 

Komplikationsvermeidung und Komplikationsmanagement in der Hüftendoprothetik

  • K.-P. Günther: Die Indikationsstellung – wie erkenne ich den Patienten, der profitiert?
  • K. Widmer: Impingementfreie Bewegung nach Hüft-TEP – wie realisieren?
  • C. Perka: Risiko Hüftluxation – welche Patienten brauchen besondere Maßnahmen?
  • H. Reichel: zetabuläre Osteolysen bei Hüft-TEP – wann kann die Pfanne belassen werden?
  • M. M. Morlock: Materialverlust in Hüftprothesen - Gleitpaarung, Grenzflächen, modulare Verbindung - was müssen wir ändern?
  • K.-D. Heller: Infektionsdiagnostik – was ist Pflicht, was ist optional?
 

Moderne Verfahren der Hüftendoprothetik - Ist das Risiko gerechtfertigt?

  • K.-D. Heller: Kurzschaftprothesen
  • C. Perka: Keramik-Keramik-Gleitpaarungen
  • B. Fink: Tripolare Pfannen
  • H. Reichel: Gelenkerhalt beim Frühinfekt

OP-Techniken Knie

  • P. Aldinger: Tipps und Tricks beim mobilen medialen Schlitten
  • P. Ritschl: Technik Patellaersatz bei defizientem Knochenlager
  • P. von Roth: Wenn die Probeteile drin sind, was wird wie geprüft?
  • R. v. Eisenhart-Rothe: Rekonstruktion des defizitären Streckapparates
  • T. Pfitzner: Temporäre Athrodese bei zweizeitigen septischen Wechsel mit großem Knochendefekt
 

Knieendoprothetik beim Patienten unter 50 Jahren – Standards und Perspektiven

  • H. Reichel: Die mittelgradige Arthrose des jüngeren Patienten – Wen sollte man endoprothetisch versorgen, wen nicht?"
  • P. Aldinger: Schlittenendoprothetik - Für wen geeignet?
  • B. Fink: Patellofemoraler Ersatz - Welche Datenlage haben wir?
  • G. Matziolis: Die posttraumatische Arthrose – eine Herausforderung?
  • C. Perka: Gibt es die ideale TEP für junge Patienten?
 

Weichteilprobleme: Hüft- und Kniegelenk

  • S. Kirschner: Minimalinvasive Zugänge am Kniegelenk – Evidenzbasierter Vorteil?
  • H. Reichel: Rekonstruktion des Streckapparates nach Ruptur
  • K.-D. Heller: Intraoperative mediale Seitenbandinstabilität – Was tun?
  • R. Ascherl: Erweiterte Zugänge zum Kniegelenk – Indikationen und Durchführung
  • G. Matziolis: Impingement nach Knie-TEP
  • K.-D. Schaser: Lappenplastiken am Kniegelenk
  • B. Fink: Erweiterte Zugänge und Muskelschonung – Geht das?
  • S. Tohtz: Diagnostik und Therapie des Iliopsoasimpingements
  • O. Hersche: Therapie bei pelvitrochantärer Insuffizienz
  • R. Hube: Stellenwert der Weicheiltechniken zur Luxationsprophylaxe
  • V. Heppert: Muskellappen bei Infektionen
 

Periprothetische Frakturen des Hüft- und Kniegelenkes

  • T. Mittlmeier: Risikofaktoren und Klassifikation periprothetischer Frakturen
  • K.-D. Schaser: Voraussetzungen für eine erfolgreiche Osteosynthese
  • R. Windhager: Revisionsendoprothetik bei periprothetischer Fraktur
  • C. Perka: Periprothetische Frakturen des Azetabulums
  • T. Gehrke: Kriterien zur Beurteilung der Schaftstabilität bei periprothetischen Frakturen
  • F. Gebhard: Osteosynthesetechniken bei periprothetischen Frakturen
  • B. Fink: Technik der endoprothetischen Revision bei periprothetischen Frakturen
 

Periprothetische Infektionen am Hüftgelenk - von der Forschung in die Klinik

  • W. Mutschler: Pathobiologie der periprothetischen Infektion
  • L. Frommelt: Diagnostik - Wie geht das richtig?
  • K. Anagnostakos: Lokale Antibiotikatherapie
  • A. Trampuz: Systemische Antibiotikatherapie
  • B. Fink: Spacer - Nur teuer oder auch effizient?
  • C. Perka: Entscheidungshilfen einzeitiger versus zweizeitiger Revisionen